Villa A Kassel

VILLA  A
Kassel - 2020

In einer großzügigen Villa aus den 1960er Jahren hat eine Familie ihr neues Refugium gefunden. Der Bestand vermittelte durch Einbauten der Vorbesitzer aus dunkelbraun gebeiztem Holz, schwere Deckenbalken und die spärliche Beleuchtung eine sehr rustikale Anmutung. Unser Kunde wünschte sich Eingriffe, die die besondere Charakteristik des Hauses hervorheben und die Räume zeitgemäß interpretieren. Dazu wurden viele gediegene, rustikale Elemente entfernt oder zurückgenommen und das Beleuchtungskonzept komplett überarbeitet. Der Auftakt des Hauses bildet eine klassische Halle über zwei Geschosse. Das patinagrüne Geländer mit Vergoldungen fungiert als Leitmotiv zur Gestaltung der Halle. Blau- und Grüntöne, in unterschiedlichen Intensitäten, geben nun den Ton an und fügen sich selbstverständlich zu einer Melange um das im Original erhaltene Geländer. Wandleuchten aus Messing bilden einen warmen Kontrast. Ebenso wurde der Zugang zum Gäste WC in die neue Garderobenanlage mit eingebunden.Eine in die Wandverkleidung integrierte Tür bildet den Zugang zu dem mit einem Dschungelmotiv ausgekleideten Waschraum.

Im Wohnbereich geben der signifikante Kamin aus rotem Marmor und der Boden aus Muschelkalk mit seinem leichten Stich ins Rosé die Auswahl der Raumfarben vor. Wände in rauchigem Rosa und eine klassisch gemusterte Tapete in mintgrün in Kombination mit den changierenden Vorhangstoffen bestimmen die ruhige Atmosphäre des Raumes und binden das Vorhandene selbstverständlich in den neuen Kontext. Differenziert wurde der 90 m² große Wohnbereich ausgestattet und beleuchtet, so dass er fürgemütliche Familientreffen und Literaturabende im intimen Kreis genutzt werden kann.

 

 

Slider